Das Projekt

Projektidee

Das Projekt „Teilhabe am Leben – Integration von Menschen mit Demenz in das dörfliche Leben in Legden und Asbeck“ ist ein Teilprojekt des Regionale-Projektes „Älter werden im ZukunftsDORF – Leben und Lernen über Generationen“ im Rahmen der Initiative ZukunftsLAND-Regionale 2016.

Eine Begleiterscheinung des demographischen Wandels – weniger Kinder werden geboren,  es gibt mehr ältere und hochaltrige Menschen – ist die Zunahme von Menschen mit Demenz oder anderen altersbedingten (kognitiven) Beeinträchtigungen. Demenz ist jedoch nicht das Schicksal einzelner Betroffener, sondern betrifft jeden von uns – in der Familie, im Freundes- oder Bekanntenkreis, im beruflichen und sozialen Umfeld.

Teilhabe am Leben bedeutet für die Betroffenen und ihre Familien

…sie nicht auf ihre Erkrankung zu beschränken,

…sie gleichberechtigt in Gemeinschaft und Gesellschaft einzubeziehen,

…ihnen frühzeitig Unterstützung anzubieten.

Um dieser Herausforderung begegnen zu können und Teilhabe für die Betroffenen zu sichern, bedarf es einer Auseinandersetzung auf gesellschaftlicher Ebene.

Bislang gibt es jedoch nur wenige Erfahrungen zu einer zivilgesellschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Thema „Demenz“, die sich zudem weitestgehend auf größere Städte beziehen. Das Projekt „Teilhabe am Leben“ bietet die Chance, Erfahrungen zum Aufbau einer „demenzfreundlichen“ Kommune im ländlichen Raum zu machen und die Ergebnisse für die Möglichkeit des Transfers in andere Regionen zu sichern.

 

Projektziele

Das Projekt “Teilhabe am Leben” hat zum Ziel, Voraussetzungen für ein möglichst selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Demenz und ihren Familien in Legden und Asbeck zu schaffen. Dieses Gesamtziel wird über drei zentrale Handlungsfelder im Projekt realisiert.

DEMENZ ZUM THEMA MACHEN

Nach wie vor ist Demenz ein Tabuthema begleitet von  Angst, Scham und Unsicherheit bei Betroffenen und dem sozialen Umfeld. Für ein besseres Verständnis der Erkrankung und zum Abbau von Unsicherheit und Ängsten bieten wir im Rahmen von Informationsveranstaltungen und Schulungen konkrete Hilfestellungen für Familien, Freunde/Bekannte, Betriebe, öffentliche  Einrichtungen, Kindergärten, Schulen etc.

IDEEN ENTWICKELN – ANGEBOTE SCHAFFEN

Für demenzbetroffene Familien ist es oftmals schwierig, vor Ort  passende Angebote zu finden. Mit dem „Netzwerk Gemeinsam“, bestehend aus Professionellen und Ehrenamtlichen, wollen wir bestehende Angebote in Legden und Asbeck vernetzen und transparenter machen sowie die Zugänge zu diesen Angeboten erleichtern. Gemeinsam sollen Ideen für neue Angebote entwickelt und umgesetzt werden – insbesondere in Zusammenarbeit mit Freizeit- und Kultureinrichtungen sowie Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit.

LEBEN MIT DEMENZ GEMEINSAM GESTALTEN

Teilhabe am Leben für demenzbetroffene Familien kann nur gelingen, wenn engagierte Bürgerinnen und Bürger sich für ein selbstbestimmtes Leben mit Demenz einsetzen. Im Rahmen des Projekts “Teilhabe am Leben” unterstützen wir engagierte Personen, die als Fürsprecher und “Aufklärer” das Umfeld zum Thema Demenz sensibilisieren und unterstützen möchten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s