Netzwerk bringt Demenz ins Gespräch

„Die Aktion war ein voller Erfolg“, freut sich Stefanie Schiermann über den Weihnachtsmarktstand und die Glücksradaktion des Legdener „Netzwerks Gemeinsam“. Schiermann hatte die Aktion federführend organisiert. Ziel war es, auf das Netzwerk aufmerksam zu machen, das Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen die gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen möchte. Standbesucher konnten verschiedene Aufgaben mit simulierten Demenz-Einschränkungen bewältigen. Dabei kamen die Besucher ganz automatisch und rege über eigene Erfahrungen ins Gespräch.

„Das ist unser Ziel; die Menschen sollen Tabus gegenüber der Erkrankung weiter abbauen und offen und angstfrei mit dem Thema Demenz umgehen. Nur so ist gesellschaftliche Teilhabe für die Erkrankten möglich“, kommentiert Netzwerk-Koordinatorin Kerstin Menker von der Caritas Pflege & Gesundheit. Eine der nächsten Aktionen des Netzwerks ist die Lesung „Die Fremde in mir“ mit der aus Vreden stammenden Mae Christin Müller am 11.März im Dormitorium Asbeck.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s