Unterstützungsnetzwerk gemeinsam

Vor rund zwei Jahren hat das Projekt „Teilhabe am Leben“ als Baustein des Regionaleprojekts „Älter werden im Zukunftsdorf“ seine Arbeit aufgenommen. Zielsetzung des Projekts war es, Voraussetzungen für ein möglichst selbstbestimmtes Leben mit Demenz zu schaffen. Zur Umsetzung dieses Ziels haben die Projektverantwortlichen zahlreiche Mitstreiter in Legden und Asbeck gefunden. Gemeinsam wurden in den vergangenen Monaten Veranstaltungen und Aktionen, wie z. B. die Demenz-Kampagne, der Demenz-Parcours im Altenwohnhaus St. Josef, Schulungen und Informationsveranstaltungen rund um das Thema Demenz, Plakataktionen etc., auf den Weg gebracht. Dadurch ist es gelungen, das Thema Demenz mehr in das öffentliche Bewusstsein zu holen.

„Von Anfang an war es uns wichtig, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger aus Legden und Asbeck zu beteiligen“, so Birgit Leuderalbert von der Caritas Pflege & Gesundheit und verantwortlich für das Projekt. „Denn Teilhabe – nicht nur für Menschen mit Demenz – entscheidet sich vor Ort, in den gelebten Beziehungen und kann nur gelingen, wenn möglichst viele mitgestalten“.

Mit der Gründung des „Unterstützungsnetzwerks gemeinsam“ soll das wichtige Ziel der Teilhabe für Menschen mit Demenz über die Projektlaufzeit hinaus weiter verfolgt werden. Das „Unterstützungsnetzwerk gemeinsam“ wird sich aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern zusammensetzen und knüpft unmittelbar an die Aufgaben aus dem Projekt „Teilhabe am Leben“ an. Das Demenz Servicezentrum für die Stadt Münster und das westliche Münsterland wird das Netzwerk zukünftig fachlich begleiten. „Es braucht viele solcher Netzwerke, um Teilhabe zu sichern. Daher sind wir gerne bereit, diese Initiative in Legden und Asbeck zu unterstützen“, so Ulrike Kruse vom Demenz Servicezentrum.

Das erste Netzwerktreffen findet statt am 18.Juni 2015 um 18:00 Uhr im Haus Weßling, Bußhook 6 in Legden. Interessenten und Mitstreiter sind herzlich eingeladen. Gegenstand des ersten Treffens wir auch die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung des „Unterstützungsnetzwerks gemeinsam“ durch die Netzwerkpartner sein.

Um Anmeldung bis zum 12.06.2015 wird gebeten bei der Caritas Pflege & Gesundheit, Ansprechpartnerin: Birgit Leuderalbert, Tel. 02561/420980.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s